Asylsuchende aufzunehmen kostet Geld – können wir uns das leisten?

Es ist eine humanitäre und völkerrechtliche Pflicht, Flüchtlinge zu schützen – auch wenn es Geld kostet. Deutschland gehört zu den reichen Ländern dieser Erde. Viele Menschen unserer Gesellschaft haben mehr als sie zum Leben brauchen. Wir sind als Gesellschaft aufgefordert, Hilfebedürftigen zu helfen. Pro Jahr belasten die Flüchtlinge unseren Haushalt in Gesamtdeutschland mit etwa 1,5 Mrd. €, das entspricht ein Prozent unserer Sozialausgaben.